Reisegepäck

Das richtige Gepäck für Kurzreisen

Jeder kennt das Problem, man will über das Wochenende oder nur wenige Tage innerhalb Deutschlands verreisen und möchte die notwendigsten Sachen mitnehmen. Ein Koffer ist zu groß, die Reisetasche bietet zu wenig Platz. Gepäck für innerdeutsche Reisen sollte handlich und praktisch sein. Wichtige Eigenschaften die das richtige Gepäcksstück haben sollte ist, dass es leicht und trotzdem stabil ist. Eine gute Kratzfestigkeit ist ebenfalls wichtig. Falls Rollen vorhanden, sollten diese leicht rollbar sein. Weiter wichtige Kaufkriterien sind, dass das Gepäck abschließbar und innen übersichtlich aufgeteilt ist.

Trolley-Rucksäcke sind enorm praktisch

Für einen Kurzurlaub, egal ob ein Businesstrip oder eine Städtereise sind Trolley-Rucksäcke eine gute Wahl. Diese Gepäcksstücke lassen sich unkompliziert auf den Rücken nehmen oder alternativ bequem wie einen Trolleys hinter sich herziehen. Die handlichen Rucksäcke haben eine überschaubare Größe und lassen sich selbst an kleinen Orten bestens verstauen. Die praktischen Trolley-Rucksäcke eignen sich auf Grund ihrer kompakten Form perfekt für Kurzreisen für ein bis zwei Übernachtungen.

Vielseitige Reisetaschen-Trolleys

Reisetaschen-Trolleys sind optimal für einen kurzen Spa-Urlaub oder einen Wochenendausflug. Doch ebenfalls ein einwöchiger Strandurlaub kann mit einem Reisetaschen-Trolley unternommen werden. Solche Modelle bieten deutlich mehr Platz als Rucksäcke. Die sportliche Optik ist ein Hingucker und die befestigten Räder erlauben ein bequemes Schieben mit diesem Gepäck für innerdeutsche Reisen.

Reisetaschen

Eine Reisetasche ist ein perfektes Gepäck für innerdeutsche Reisen, welches in jedem Haushalt vorhanden sein sollte. Kleinere Modelle eignen sich für kurze Wochenendtrips, sowie auch für die Freizeit als Sporttasche zum Sport. Die vielseitigen Reisetaschen bieten sehr viel Platz. Im leeren Zustand zusammengefaltet nimmt das praktische Gepäcksstück kaum Platz ein. Eine Reisetasche mit zwei Rollen bietet zudem sehr viel Platz und lässt sich bequem hinter einem herziehen. Praktische Tragegriffe, sowie ein ausfahrbarer Teleskopstiel erlauben eine einfache Handhabung der Tasche.

Klassisch und lang bewährt

Für einen Spa-Aufenthalt beispielsweise empfiehlt sich ein kleineres Modell in Form eines Seesacks. Mit einem Fassungsvermögen von durchschnittlich dreißig Litern eignet sich das Gepäcksstück für kurze Aufenthalte im Wellnesshotel. Ebenfalls als Handgepäck für längere Aufenthalte ist der Seesack eine gute Wahl. Mit Hilfe des flexiblen Trageriemens kann das Modell mit der Hand getragen werden oder lässig über die Schulter getragen werden.

Wanderurlaube in Deutschland

Die Auszeit in der Natur, fernab der Zivilisation ist so beliebt wie noch nie. Klassische Wanderurlaube durch die Berge oder mehrtätige Touren durch deutsche Wälder begeistern alle Wanderer gleichermaßen mit einzigartigen Naturerlebnissen und einer neugewonnenen Verbundenheit zu unserer nicht-technologisierten Umwelt.

Bushcrafting ist vor allem in den USA ein angesagter Trend im Outdoorbereich, der sich dem Überleben in der Wildnis ohne technische Hilfsmittel verschrien hat. Auch an der Havel hat sich eine Szene von naturliebhabenden Überlebenskünstlern entwickelt, die sich durch die weiten Wälder Brandenburgs kämpfen.

Ganz egal, ob du durch die Alpen krakselst oder deine Überlebenskünste in den tiefen Wäldern des Havelgebiets trainierst, ist ein Trekkingrucksack genau die richtige Wahl für dich. Eine Übersicht guter Trekkingrucksäcke findest du hier: https://kofferfuchs.de/trekkingrucksack-test/

Trekkingrucksäcke werden in unterschiedlichen Größen und Formen angeboten und eignen sich wegen ihrer Polsterung ideal für längere Aufenthalte in der Wildnis.

Für kurze Etappen eignet sich auch ein Wanderrucksack, der deutlich weniger Stauraum als ein Trekkingrucksack bietet aber dafür etwas handlicher in seiner Größe ist. Beide Optionen sind sichere Optionen für einen Wanderurlaub durch Deutschland und durch das Havelland.

Kurztrips mit dem Flugzeug

Wer innerhalb Deutschlands das Flugzeug zum Verreisen nutzt, hat die Wahl zwischen einem Trolley oder einem Reise-Rucksack. Beides wird von den Airlines als Handgepäck akzeptiert und bietet ausreichend Platz für einen Wochenendtrip. Der Rucksack hat im Gegensatz zu dem Trolley ein niedrigeres Leergewicht und lässt die Hände frei. Des Weiteren bietet der Rucksack ein flexibles Packmaß und kann während des Flugs leichter geöffnet werden. Mit einem Rucksack, sowie mit einem Trolley mit Rollen lässt sich in jedem Fall komfortabel für einige Tage
verreisen.

 

Rathenow im Havelland

Rathenow liegt westlich von Berlin in Brandenburg und ist die Kreisstadt des Landkreises Havelland. Die Stadt gliedert sich in 5 Ortsteile. Semlin, Steckelsdorf, Göttlin, Grütz und Böhne. Mit ihren rund 22900 Einwohnern wurde sie 2015 vom Ostdeutschen Sparkassenverband (OSV) zur Kommune des Jahres gewählt. Sie ist insbesondere für ihr optische Industrie bekannt und seit 2013 trägt die Stadt offiziell den Namenszusatz „Stadt der Optik“.

2016 feierte sie ihren 800. Geburtstag.

Sehenswürdigkeiten

Direkt im Zentrum der Stadt findet man das Kulturzentrum von Rathenow. Darin befinden sich das Theater und das Optik-Industrie-Museum. Das Museum ist nicht der einzige Hinweis auf das Thema Optik. Dieser Bereich der Industrie hat die Stadt maßgeblich in jeglicher Hinsicht geprägt.

2015 fand hier die Bundesgartenschau (BUGA 2015) statt. Schon im Jahr 2006 war die Stadt Gastgeber der Landesgartenschau (LAGA) des Landes Brandenburg. Dafür nahm die Stadt mehrere Umbauarbeiten vor. Z.B. wurde eine Mühle komplett umgebaut und nach der Landesgartenschau zog die Musikschule Rathenow dort ein.

Das Gelände der LAGA wird seit 2007 vom Optikpark Rathenow genutzt.
Von April bis Oktober können Besucher des Parks landschaftliche und künstlerische Eindrücke rund um das Thema Optik bekommen.

Unter anderem kann man dort das weltweit einzigartige Brachymedial-Fernrohr (Rolfsches Fernrohr) entdecken. Es wurde in den Jahren 1949 bis 1953 vom Ingenieur Edwin Rolf erbaut. Nachdem es mehrere Male seinen Standort gewechselt hat fand es 2008 seinen endgültigen Platz im Optikpark.

Übrigens: Falls Sie mehr Infos zu den Sehenswürdigkeit  der Umgebung benötigen, hält der  Touristenverband Havelland zahlreiche Informationen über Rathenow im Havelland sowie das gesamte Havelland bereit.

Highlights der Stadt

Vom Park aus gelangt man über eine 348 Meter lange und 10 Millionen teure Weinbergbrücke zum Weinberg. Die Brücke wurde für die BUGA 2015 errichtet und für über zwei Havelarme und Hellers Loch.

Der Weinberg ist ein Erholungspark, der Teil der LAGA war. Hier steht der 1914 eingeweihte 32 m hohe Bismarckturm, der zu Ehren von Otto von Bismarck errichtet wurde. Heute wird er von den Besuchern als Aussichtsturm genutzt. Bis zu 25 Personen können gleichzeitig den Turm besuchen.

Durch das Torhaus gelangt man vom Weinberg und Weinbergfriedhof zum alten Stadthafen. Der Stadthafen wird oft von Touristen als Ausgangspunkt für ihre Stadttouren genutzt, da man von dort viele Sehenswürdigkeiten erreicht.

Dazu gehört auch die älteste Kirche der Stadt. Die St.-Marien-Andreas-Kirche wurde im 13. Jahrhundert erbaut.
Weitere Highlights sind das größte barocke Sandsteindenkmal Norddeutschlands, das von 1736 bis 1738 erschaffen wurde und der größte Leuchtturm Brandenburgs.

Umgebung

Rathenow liegt im Zentrum des größten Naturparks in Brandenburg. Insgesamt ist die Stadt sogar von sieben Naturschutzgebieten umgeben und ist somit ein echtes Naturparadies neben der ebenfalls weitreichenden Flusslandschaft.

In Zukunft ist geplant die untere Havel zu renaturieren und ihr ihre natürliche Gestalt wiederzugeben. Ihr Verlauf soll wieder kurviger werden, was wiederum das Hochwasser Risiko minimieren soll. .

Ein bekanntes Naturschutzgebiet befindet sich im Südosten der Stadt. Der Wolzensee ist über 3900 Hektar groß und reicht von der Unteren Havel bis Havelsee.

Potsdam

Urlaub in Brandenburg

Brandenburg ist neben der Hauptstadt eins der beliebtesten Reiseziele im Osten Deutschlands. Hier gibt es viele kleine Juwelen, die man einfach gesehen haben muss.

Kloster Lehnin

Im Havelland rund um Potsdam befindet sich die Gemeinde Kloster Lehnin. Dies ist ein kleines Städtchen abseits der Touristenroute. Hier gibt es riesige Wälder und ein Zisterzienser-Kloster mit einem kleinen Shop, einem Klostergarten und jeder Menge Kultur.
Pensionen findet man überall in der Umgebung. Eine der schönsten Optionen ist die kleine Holzfällerei im Wald von Lehnin, einige Kilometer außerhalb des Stadtzentrums. Kloster Lehnin ist aber bei weitem noch nicht alles, was Brandenburg zu bieten hat.

Stadt Brandenburg

Die Stadt Brandenburg dagegen ist größer und hat viel zu bieten. Neben der großen Kirche Peter und Paul findet man hier in den Gassen noch zahlreiche Antiqitätenläden, kleine versteckte Kaffees und direkt an der Havel einen leckeren Fischladen.
All das trägt zu einem entspannten Urlaub bei. Die Gassen von Brandenburg an der Havel sind vom gleichnamigen Fluss durchzogen. Im Sommer kann man hier Bootstouren unternehmen aber auch für Kajakfahrer ist das Gebiet sehr ausgiebig. Pärchen genießen den Sonnenuntergang über der Havel, Familien mit Kindern paddeln über den Fluss und Alleinreisende schauen sich die Kultur vor Ort an.
Wer länger in Brandenburg ist, sollte sich auch mit dem Abendprogramm beschäftigen. Im Brandenburger Theater werden regelmäßige Vorführungen stattfinden. Auch der Nachtwächterrundgang im Sommer durch die Stadtalt bis hin zur Kirche ist für viele ein einschneidenes Erlebnis.

Potsdam

In der Hauptstadt Potsdam geht es hoch her. Im quirligen Stadtzentrum findet man alles, was man zu einem schönen Shoppingtag braucht. Ein uriges Geschäft reiht sich ans nächste. Sollte man bei seinem Bummel hungrig werden, gibt es zahlreiche Restaurants und leckere kleine Buden, in denen man einkehren kann.

Als Hauptattraktion für einen Shoppingtag gilt das Holländische Viertel der Stadt mit seinen verträumten kleinen Läden und riesigem Angebot. In verwinkelten Läden findet jeder das Richtig für sich und seine Familie.

Kulturell berühmt ist die russische Stadt in Potsdam, Alexandrovka, mit den altertümlichen Holzhäusern, die an ein kleines Dorf mitten in den Russland errinnern. Sogar eine russische Kirche gibt es vor Ort.

Außerhalb von Potsdam befindet sich der riesige Park der Schlösser Sanccousi. Hier werden verschiedene Führungen und Rundgänge angeboten. Hoch auf dem Berg, etwas außerhalb des schön angelegten Parkes befindet sich ein Café mit Blick auf die Schlösser. Um den Park herum erstreckt sich ein riesiger Wald, in dem man ebenfalls lange ausgedehnt Spaziergänge unternehmen kann.

Dübener Heide

Wer die Natur liebt, der begibt sich in die Dübener Heide, die sich direkt hinter Berlin Spandau erstreckt. Hier findet man viel Natur und frische Luft. Die Heide ist gut für Wanderungen zu jeder Jahreszeit. Sie hat immer ihren Reiz und jeder Urlaub in Brandenburg kann mit einem kurzen Ausflug ins Grün abgerundet werden.

Wunderschöne Wanderwege ziehen sich quer durch das Gelände und es kommt nicht selten vor, dass man Reiter trifft. Nur wenige Kilometer entfernt von der Dübener Heide liegt das kleine Städtchen Wehrda auf einer Insel in der Hafel. Die Innenstadt mit ihren kleinen Häusern erinnert an die Fischerdörfer der Ost- oder Nordsee. Das Landleben in dieser kleinen Stadt, mitten in der Hafel, ist verträumt und die Kirche der wohl höchste Punkt der Stadt.

Karls Erlebenispark

In der Nähe von Berlin Spandau erstreckt sich vor allem beliebt für Familien mit Kindern der Karls Erlebnishof mit zahlreichen Tieren, einem kleinen Laden und einem leckeren Restaurant. Der Hof mit seinen zahlreichen Angeboten ist für Stadtkinder aus Berlin und Potsdam, doch auch für Touristen ein Higlight. Neben Teelichtern und Kuscheltieren gibt es im Shop noch sehr viel mehr. Das Ambiente im Hof ist einzigartig und egal welches Wetter draußen ist, Karls Erlebnishof ist immer ein Erlebnis. Die Kühe und Schafe befinden sich im Außenbereich hinter dem großen Saal. Außerdem kann man hier Mittagessen und Kaffeetrinken mit der ganzen Familie.